Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Entstauungstherapie, die den lymphatischen Abfluss anregt. Diese sanfte Therapie wird überwiegend mit kreisenden Bewegungen bzw. mit sogenannten Pumpgriffen ausgeführt.

Anwendungsgebiete: 

Bei Primärödemen (Fehlanlagen im Lymphgefäßsystem), Sekundärödemen (postoperativ: Gelenksersatz, posttraumatisch: Unfall oder Verletzung) und Krebsnachsorge (nach Operation oder Bestrahlung bei Mammakarzinom) etc.

Nicht geeignet bei:

Herzinsuffizienz, akuten Entzündungen, Hyperthyreose, Phlebothrombose, unklarem Tumorstatus

massage.jpg